A$AP Rocky in Schweden schuldig gesprochen

In Abwesenheit des angeklagten US-Rappers wurde am Mittwoch in Stockholm das Urteil gefällt.
A$AP Rocky und zwei Männer aus seinem Umfeld wurden der Körperverletzung schuldig gesprochen. Das Urteil erging am Mittwoch im Bezirksgericht Stockholm.

Man sah es als erwiesen an, dass die drei Angeklagten ihr Opfer auf offener Straße zusammengeschlagen hatten. Auch als der junge Mann am Boden lag, ließen sie nicht von ihm ab. Die Rechtfertigung, man habe lediglich in Selbstverteidigung gehandelt ließ man nicht gelten. Die Tat war allerdings nicht so schwerwiegend, als dass die Verurteilten jetzt ins Gefängnis gehen müssten. Sehr zum Ärger der Staatsanwaltschaft, die sechs Monate Haft für die Angeklagten verlangt hatte. Das Opfer wird finanziell entschädigt.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mehrere Wochen saß ASAP Rocky gemeinsam mit zwei Mitangeklagten im wahrsten Sinn des Wortes hinter schwedischen Gardinen. Vor einem Auftritt in Stockholm geriet der Rapper und seine Entourage mit einem Mann auf der Straße in Streit und verprügelten ihn anschließend. Der Fall sorgte für internationales Aufsehen, auch deshalb, weil sich sogar US-Präsident Donald Trump über seinen Twitter-Account in die Angelegenheit einmischte. (baf )

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
USAStarsMusikUrteil

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren