Wiener Pärchen: "Schimmel-Wohnung machte uns krank"

Alina P. (26) leidet unter dem Schimmel.
Alina P. (26) leidet unter dem Schimmel.Denise Auer
Alina P. (26) lebt mit ihrem Mann Darian (28) in einer Gemeindewohnung, die stark schimmelt. Die Gesundheit der beiden leidet unter den Bedingungen.

Schwarzer Schimmel an den Wänden, den Fenstern und sogar auf Möbelstücken: Beim Zustand ihrer 50 Quadratmeter großen Drei-Zimmer-Wohnung am Agavenweg (Donaustadt) bleibt Alina und Darian P. (Namen geändert) die Luft weg – wortwörtlich: "Ich hatte immer schon Asthma, aber in der Wohnung hat es sich verschlimmert. In der Nacht muss ich mehrmals aufstehen, weil ich Atemnot habe und meine Pumpe benutzen muss", so die 26-Jährige.

Auch ihr Mann ist gesundheitlich betroffen: "Er hatte vorher nie Probleme mit den Atemwegen. Jetzt hat er eine beeinträchtigte Lungenfunktion, ein Arzt hat ihm chronisches und bronchiales Asthma attestiert." 

Der schwarze Schimmel ist überall.
Der schwarze Schimmel ist überall.Denise Auer

Experten sehen Schuld bei Mietern

Wiener Wohnen ließ den Schimmel im Juli 2020 nach Einschaltung der Mieterhilfe entfernen, aber: "Einen Monat später war er wieder da", meint Alina P. Ende November wurde die betroffene Wohnung von Fachexperten des Bauphysikalischen Kundendienstes begutachtet. Das Ergebnis: "Ein Gebrechen kann ausgeschlossen werden, die Schimmelbildung ist leider auf das Wohn- und Lüftungsverhalten zurückzuführen", so eine Wiener-Wohnen-Sprecherin – eine Aussage, die Alina P. bestreitet. Kommende Woche soll der Schimmel trotzdem von Wiener Wohnen entfernt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cz Time| Akt:
WohnenWienMieteDonaustadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen