Astra-Impfung schon nach dem ersten Stich hoch wirksam

Britische Forscher fanden heraus, dass der AstraZeneca-Impfstoff bereits nach dem ersten Stich das Risiko einer Coronavirus-Infektion um fast zwei Drittel reduziert.
Britische Forscher fanden heraus, dass der AstraZeneca-Impfstoff bereits nach dem ersten Stich das Risiko einer Coronavirus-Infektion um fast zwei Drittel reduziert.FrankHoemann / picturedesk.com
Eine Studie der Oxford Universität belegt, dass der AstraZeneca-Impfstoff bereits nach dem ersten Stich einen starken Schutz gewährt. 

Kaum ein Impfstoff war in den vergangenen Wochen öfter in den Schlagzeilen wie das Präparat des schwedisch-britischen Pharmaherstellers. Jetzt kommt eine positive Nachricht hinzu. Eine Studie aus Großbritannien belegt, dass der AstraZeneca-Impfstoff bereits nach dem ersten Stich einen starken Schutz gewährt.

Infektions-Risiko um fast zwei Drittel reduziert

Britische Forscher analysierten die Covid-Testergebnisse von mehr als 350.000 Menschen zwischen Dezember und April. Sie fanden heraus, dass 21 Tage nach einem ersten Stich - der Zeit, die das Immunsystem benötigt, um eine anständige Reaktion zu erzielen - neue Corona-Infektionen um 65 Prozent zurückgingen.

Die Astra-Impfung war sowohl wirksam gegen symptomatische als auch gegen asymptomatische Infektionen und reduzierte die Infektionsrate um 72 Prozent bzw. 57 Prozent im Vergleich zu den Nicht-Geimpften. Auch werden Ältere und Menschen mit Vorerkrankung ebenso geschützt wie jüngere, gesunde Personen, so die Studie.

Die Studie der Oxford Universität ist die erste, die die Auswirkungen auf Neuinfektionen und Immunantworten bei einer großen Gruppe von Erwachsenen in der Allgemeinbevölkerung zeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
AstraZenecaStudieImpfungCorona-ImpfungGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen