AstraZeneca-Geimpfte werden bei Musik-Star ausgesperrt

Bruce Springsteen
Bruce SpringsteenPhoto Press Service
Bruce Springsteen tritt demnächst in New York am Broadway auf. Besuchern, die mit AstraZeneca geimpft wurden, wird der Zutritt verwehrt. 

Auch in New York dürfen wieder größere Events stattfinden – natürlich unter strengen Hygiene-Auflagen. Bei einer Broadway-Show von Bruce Springsteen gelten allerdings ganz besondere Regeln: Nur Besucher, die mit Biontech/Pfizer, Moderna oder Johnson & Johnson geimpft sind, dürfen den Musikstar live miterleben.

Kein Zutritt für AstraZeneca-Geimpfte 

AstraZeneca-Geimpften wird der Zutritt verwehrt. Der Grund: Der Impfstoff ist in den USA nicht zugelassen. "Auf Anweisung des Bundesstaates New York werden wir für 'Springsteen on Broadway' nur Zuschauer akzeptieren, die die von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassenen Covid-19-Vakzine erhalten haben", heißt es auf der Webseite des St. James Theatre. Das heißt: Springsteen-Fans, die außerhalb der USA mit AstraZeneca geimpft wurden, dürfen sich seine Performance nicht anschauen. Bei allen weiteren Shows des Künstlers gelten dieselben Regeln. 

Es ist das erste Mal nach drei Jahren, dass Bruce Springsteen wieder auf der Bühne steht. Seine vergangenen Shows waren immer restlos ausverkauft.

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AstraZenecaCorona-ImpfungCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen