Asyl-Aktivisten hüllen Wiener Statuen in Schwimmwesten

Bild: Politesse Publique
Noch vor wenigen Wochen schützten sie notdürftig die Flüchtenden am Weg über das Mittelmeer, nun zieren die orangen Schwimmwesten Denkmäler und Statuen in Österreich.
Basel, Bern, Zürich und jetzt auch Wien: Das Kollektiv "Politesse Publique" will mit Schwimmwesten jenen Menschen ein Denkmal setzen, die gezwungen waren, auf der Flucht nach Europa ihr Leben aufs Spiel zu setzen. Die orangen Westen seien Symbole der gesamtgesellschaftlichen Krise im Umgang mit flüchtenden Menschen, schreiben die Organisatoren in einer Aussendung. 




Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen