Asylwerber belästigte mehrere Buben sexuell

Bild: Polizei

Albtraumhafte Situation für mehrere 12-jährige Buben in Linz und Traun. Ein 36-jähriger Asylwerber aus Afghanistan soll die Kinder verfolgt und sexuell belästigt haben. Der Mann wurde jetzt verhaftet.

Albtraumhafte Situation für mehrere 12-jährige Buben in Linz und Traun. Ein 36-jähriger Asylwerber aus Afghanistan soll die Kinder verfolgt und sexuell belästigt und bedroht haben. Der Mann wurde jetzt verhaftet.

Der 36-jährige Asylwerber aus Leonding (Bez. Linz-Land) steht im Verdacht, am Nachmittag des 26. Februar 2017 in einem Einkaufszentrum einen 12-Jährigen aus Traun belästigt zu haben. In der Absicht sexuellen Kontakt mit ihm zu haben, stellte er ihm laut Polizei bis zur Straßenbahnhaltestelle nach.

Er wollte das Kind sogar mit Geld dazu verleiten, mit ihm nach Hause zu kommen, oder gemeinsam zum Hauptbahnhof zu fahren, um dort eine öffentliche Toilette aufzusuchen, so die Polizei. Der Beschuldigte ließ nicht von dem Unmündigen ab, bis dieser sich Hilfe bei fremden Personen suchte. Zuvor bedrohte der Asylwerber noch das das völlig verängstigte Opfer mit dem Umbringen, wenn dieser versuche, die Polizei zu verständigen.

Doch nicht genug: Der Beschuldigte steht nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei außerdem im Verdacht,  am selben Nachmittag einem 12-Jährigen aus Linz in einer Straßenbahn in den Intimbereich gegriffen zu haben. Der 12-Jährige musste den 36-Jährigen mehrere Male fest wegstoßen, bis er endlich von ihm abließ.

Der Afghane soll ihm und einem weiteren 12-Jährigen aus Linz zudem seit Dezember 2016 nachstellen. Er forderte von den Burschen unter Anwendung von Körperkraft Küsse, wollte sie berühren, umarmen und ausziehen. Der 36-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz gebracht.

ist auch auf Facebook

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen