Asylwerber biss Security nach wilder Randale blutig

Die Polizei musste einen Asylwerber in Kärnten vorläufig festnehmen.
Die Polizei musste einen Asylwerber in Kärnten vorläufig festnehmen.Elmar Gubisch / picturedesk.com
Gewalt-Eskalation in Klagenfurt: Erst beschädigte ein Asylwerber mehrmals einen Wagen vor einer Unterkunft, dann biss er einen Sicherheitsmann blutig.

Am Sonntag schlug ein 38-jähriger nigerianischer Asylwerber laut Landespolizeidirektion Kärnten in einer Asylunterkunft in Klagenfurt aus Wut über eine Aufsichtsperson die Seitenscheibe des auf dem Parkplatz der Unterkunft abgestellten Wagens eines Sicherheitsbediensteten ein.

Finger blutig gebissen

Danach flüchtete er vorerst, kam aber einige Zeit später wieder in die Unterkunft zurück, wobei er neuerlich versuchte, den Wagen durch Tritte zu beschädigen. Zwei Sicherheits-Mitarbeiter verhinderten dies und hielten den Tobenden am Boden fest. Im Zuge der Rangelei biss der Asylwerben einen Security in den Finger, wodurch dieser eine blutende Wunde erlitt.

Polizei grob beschimpft

Beim Eintreffen der verständigten Polizeibeamten beschimpfte er diese laut Polizei "gröblich und ließ sich nicht beruhigen", worauf er vorläufig in Verwahrung genommen wurde. Gegen den Mann wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen und er wird angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen