Asylwerber geht mit Messer auf Polizisten los

Symbolfoto.
Symbolfoto.Bild: iStock

Ein 24-Jähriger rastete in seiner Asylunterkunft in Mürzzuschlag vollkommen aus: Zwei Polizisten und die 47-jährige Mutter eines Zwölfjährigen wurden verletzt.

Gegen 23.00 Uhr spielten zwei Afghanen, 20 und 24 Jahre alt, in ihrem Zimmer laut Musik. Daraufhin begab sich der Nachtportier zu den beiden rücksichtslosen Männern ins Zimmer und forderte sie auf, leiser zu drehen. Auch eine Tschetschenin (47) wollte die beiden Männer überreden, die Musik leiser zu drehen.

Doch stattdessen flogen die Fetzen! Der 24-Jährige drehte durch und warf die Musikanlage nach der 47-Jährigen. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Danach bedrohte der 24-Jährige mit einem Messer den Nachtportier, die 47-Jährige sowie deren zwölfjährigen Sohn mit dem Umbringen. Daraufhin flüchtete die Russin über den Balkon, der Nachtportier alarmierte die Polizei.

Auch Polizisten mit Umbringen bedroht

Als die Beamten eintrafen, kam ihnen der 24-Jährige bereits mit dem Messer in der Hand entgegen und verhielt sich äußerst aggressiv. Nachdem er sein Verhalten nicht einstellte, auf die Polizisten los ging und sie mit dem Umbringen bedrohte, wurde er festgenommen.

Nach einer Untersuchung wurden der 24-Jährige und der 20-Jährige in ein Krankenhaus nach Graz eingeliefert. Der 24-Jährige wird nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

Bei dem Vorfall wurde ein Polizist unbestimmten Grades verletzt und im LKH Mürzzuschlag ambulant behandelt. Ein weiterer Polizist wurde leicht verletzt. Das Messer wurde sichergestellt. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MürzzuschlagGood NewsLPD Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen