Asylwerber in der Seestadt fast ertrunken

Bild: Leserreporter Oscar W.

Der Mann aus Afghanistan wollte sich im Teich in der Seestadt Aspern abkühlen. Er ging unter und versank in den Fluten. Augenzeugen riefen die Rettung!

Der Mann (22) aus Afghanistan wollte sich im Teich in der Seestadt Aspern abkühlen. Er ging unter und versank in den Fluten. Augenzeugen zogen ihn aus dem Wasser und riefen die Rettung!
Der Asylwerber (22) konnte nicht schwimmen und dürfte die Tiefe des Teichs in der Seestadt Aspern am Dienstag unterschätzt haben. Er watete ins Wasser und ging dann plötzlich unter. Augenzeugen beobachteten das Drama und eilten dem Mann zu Hilfe. Doch zu spät: Er war schon bewusstlos. 

Der Notarzt flog mit dem Heli ein und konnte den Afghanen wiederbeleben. Er wurde stabilisiert und dann ins Krankenhaus geflogen. Dort liegt er nun auf der Intensivstation. Laut Polizei besteht "akute Lebensgefahr"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen