Asylwerber in Kremser Tennisclub nicht erwünscht

Bild: Fotolia

Platzverbot für Flüchtlinge: Nach einem unsittlichen Vorfall bei einem Damenturnier im Tennisclub Krems sind Asylwerber nicht mehr erwünscht. Es wurde sogar ein Bodyguard engagiert.

 
Während eines Damenturniers soll sich ein "schwerwiegender Vorfall" ereignet haben, berichte die "NÖN". Drei Schwarzafrikaner sollen die Frauen beim Spielen von einem Damm aus beobachtet und dabei masturbiertet haben. Ein Passant griff ein und verjagte die Spanner.

Der Tennisclub reagierte sofort auf diese Aktion. Der Vorstand beschloss in einer Sitzung, dass keine Asylwerber mehr in den Club dürfen, der Tennisplatz ist ab sofort eine geschlossene Anlage. Frauen und Kinder sollen wieder ein besseres Sicherheitsgefühl haben. Zusätzlich wurde noch ein Bodyguard engagiert. Anscheinend gibt es inzwischen weitere Hinweise auf "Vorkommnisse" mit Flüchtlingen. Die Polizei ermittelt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen