Asylwerber verprügelt und blutend liegengelassen

Bild: Graf
In der Nacht auf Samstag um Mitternacht wurde der Polizei angezeigt, dass in Innsbruck vor einem Lokal bei den Viaduktbögen ein Mann verletzt worden sei. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte eine verletzte, stark blutende Person auf der Fahrbahn liegend vorgefunden werden. Der 23-jährige Asylwerber wurde Zeugenaussagen zufolge von einer Gruppe Männer zusammengeschlagen.
In der Nacht auf Samstag um Mitternacht wurde der Polizei angezeigt, dass in Innsbruck vor einem Lokal bei den Viaduktbögen ein Mann verletzt worden sei. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte eine verletzte, stark blutende Person auf der Fahrbahn liegend vorgefunden werden. Der 23-jährige Asylwerber wurde Zeugenaussagen zufolge von einer Gruppe Männer zusammengeschlagen.

Der starke Blutverlust war auf die schweren Gesichtsverletzungen zurückzuführen. Laut Aussagen von Passanten wurde das Opfer von mehreren Männern massiv geschlagen und im Gesicht durch Faustschläge und Fußtritte verletzt.

Bei dem Opfer handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 23-jährigen Asylwerber aus Marokko, der schwere Gesichtsverletzungen erlitt und in die Klinik Innsbruck eingeliefert wurde. Die Ermittlungen zur Ausforschung der Täter sind im Gange.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen