Atemstillstand bei Baby: Polizei belebte es wieder

Die zwei Polizisten reagierten schnell und richtig.
Die zwei Polizisten reagierten schnell und richtig.Bild: LPD Wien
Mitten in der Nacht mussten Streifenpolizisten in eine Wohnung in der Kampstraße, um ein neun Monate altes Baby zu retten.

Zwei Beamte hatten in der Nacht auf den 15. Jänner Streifendienst. Um 2.20 Uhr dann der Notruf: Ein kleines Mädchen hörte in seinem Gitterbett auf, zu atmen.

Baby wieder gesund

Die Polizisten fuhren umgehend zu der Wohnung in Brigittenau. Offenbar hatte das Baby einen Kreislaufstillstand erhalten. Die Beamten brachten das Baby in die stabile Seitenlage und führten eine, für Kleinkinder vorgesehene, Herzdruckmassage durch.

Bereits nach wenigen Augenblicken nahmen die Polizisten eine Atmung des Säuglings wahr. Im Anschluss wurde das Mädchen mit der Berufsrettung in ein Spital gebracht. Mittlerweile ist das Baby wieder gesund und munter zu Hause.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WAF BrigittenauGood NewsWiener WohnenPolizei Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen