Athanasiadis und Souvlaki tanzten flotten Walzer

Caroline Athanasiadis
Caroline AthanasiadisAndreas Tischler / Vienna Press
Caroline Athanasiadis spricht in ihrem neuen Programm über den Alltag als Halb-Griechin und Halb-Wienerin. "Heute" gibt sie weitere Einblicke.

Montagabend kam ein Stückchen Griechenland ins Wiener CasaNova, Kabarettistin Caroline Athanasiadis (42) feierte mit ihrem neuen Programm "Souvlaki Walzer" Premiere. "Es geht um den Alltag, den ich als Halb-Griechin und Halb-Wienerin bestreite", so Athanasiadis zu "Heute".

Viel zu tun

Der ist bei der 42-Jährigen ziemlich vollgepackt, denn außer ihrem Job als Kabarettistin und Moderatorin hat sie gerade ihr Buch "Heute habe ich nichts zu tun, außer …" veröffentlicht. Nebenbei, aber natürlich nicht nebenbei, bringt sie das Familienleben unter einen Hut. "Wie es mit Kindern halt so ist", sagt sie, "mal hat man sie lieb, mal könnte man sie an die Wand klatschen."

Bei der Premiere waren unter anderem Kabarettist Gerald Fleischhacker, Sängerin Monika Ballwein und auch Carolines Vater Paul Athanasiadis dabei: "Sie ist wirklich sehr talentiert! Und das sag ich nicht nur, weil ich ihr Papa bin." Natürlich nicht.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
KabarettPromis

ThemaWeiterlesen