AUA-Maschine verlor bei Landung ein Rad

Zwischenfall bei einem AUA-Flug von Florenz nach Wien: Nach der Landung in Schwechat heute, Montag, um 16.20 Uhr, ist beim Ausrollen das innere der beiden Räder des rechten Fahrwerks verloren gegangen.
Zwischenfall bei einem AUA-Flug von Florenz nach Wien: Nach der Landung in Schwechat am Montag um 16.20 Uhr, ist beim Ausrollen das innere der beiden Räder des rechten Fahrwerks verloren gegangen.

Bei einem AUA-Flug von Florenz nach Wien ist es Montagnachmittag zu einem Zwischenfall gekommen. Nach der Landung in Wien-Schwechat gegen 16.20 Uhr verlor eine mit 76 Passagieren und vier Besatzungsmitgliedern besetzte Bombardier-Maschine eines der beiden Räder des rechten Hauptfahrwerks. Verletzt wurde niemand, berichtete das Luftfahrtmagazin "Austrian Wings" auf seiner Homepage.

Weil dadurch die Landebahn blockiert war, mussten zahlreiche Flugzeuge durchstarten, respektive ihren Anflug abbrechen, und Warteschleifen fliegen. Eine AUA-Sprecherin bestätigte den Vorfall gegenüber "Austrian Wings". Die havarierte Maschine werde nun von der Technik untersucht, für Passagiere und Besatzung bestand laut AUA zu keinem Zeitpunkt Gefahr.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen