AUA streicht Flüge im Winter und weitet Kurzarbeit aus

Schwere Zeiten für die AUA
Schwere Zeiten für die AUApicturedesk.com
Wegen steigender Corona-Zahlen wird die AUA ihren Winterflugplan reduzieren und dabei die Kurzarbeit ausweiten.

Die steigenden Zahlen wirken sich auch auf Österreichs heimische Fluglinie aus. Die Austrian Airlines (AUA) werden ihren Winterflugplan zurückschrauben und gleichzeitig die Kurzarbeit ausweiten.

Es werden rund 20 Flugziele weniger heuer angeflogen, für einige Destinationen wird die Flugfrequenz reduziert, teilte die AUA am Montag mit. Zudem arbeite man intensiv einer Einführung von Antigenschnelltests für Fluggäste.

Mit der reduzierten Anzahl an Destinationen – 60 wird die AUA anbieten – wird der Winterflugplan nicht wie ursprünglich geplant auf 50 Prozent, sondern auf nur 30 Prozent des Angebots des Vorjahres sinken, heißt es vom Unternehmen.

Wie AUA-Vorstand Andreas Otto in einer Aussendung erklärt, werde damit auch die Kurzarbeit ausgeweitet. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
AUAWinterFluglinieCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen