AUA-Stewardessen kriegen Hut wie Jackie Kennedy

Uniform-Update bei der AUA: Die Flugbegleiterinnen tragen nach Jahren wieder Hut. Plus: Was sonst am Outfit verändert wird.
Vor zwei Jahren stellte die AUA eine von Star-Designerin Marina Hoermanseder ersonnene neue Uniform vor. Umgesetzt wurden die Schnitte allerdings nie – denn bei seinem Antritt in Wien bestellte AUA-Chef Kay Kratky die 3.500 neuen Uniformen, die jeweils aus bis zu 20 Teilen bestehen, aus Kostengründen flugs wieder ab.

Hüte wie Stilikone Jackie O.



Nun nimmt die AUA einen neuen Anlauf zu einem sanften Outfit-Update. Wie "Heute" erfuhr, stattet die Linie ihre Flugbegleiterinnen mit einem schicken Hut, der frappant an die ikonischen Pillbox-Hüte der legendären Jackie Kennedy erinnert, aus. Höherrangiges Bordpersonal ist bereits mit der Neuerung unterwegs. Auf Anfrage teilte die AUA mit, dass "die 'Schiffchen' Teil eines PR-Auftritts für ganz repräsentative Auftritte der Crews" sind. Bedeutet: Die Hüte kommen etwa bei Flügen, an denen der Bundespräsident, das Fußballnationalteam oder die Bundesregierung an Bord sind, zum Einsatz.

Schiffchen, Streifen, Schuhe

Die "Schiffchen" am Kopf sind nicht die einzige Änderung. Da die derzeitige Uniform bereits seit 1996 in der Luft ist und die Passform daher naturgemäß nicht mehr ganz State of the Art ist, wird der Schnitt leicht adaptiert und modernisiert. Zudem bekommen die Flugbegleiter Streifen auf die Ärmel (ein Streifen für "Junior", zwei Streifen für "Senior", drei Streifen für "Purser". Diese/r leitet den gesamten Kabinenbereich an Bord). Außerdem bekommen die Air-Crews neue Schuhe, die Druck- und Temperaturunterschiede besser ausgleichen können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ist die neue Kopfbedeckung top oder flop? "Heute" fragte Star-Designerin Sabine Karner nach Ihrem Urteil – Video:



Designerin Sabine Karner erklärt: "Jahrelang trug man überhaupt keine Hüte, nun kehrt der Trend, der sich auch bei den AUA-Uniformen niederschlägt, zurück. Ob Karner den "Retro-Touch mit Ursprung in den 50er- und 60er-Jahren" gelungen findet, verrät sie "Heute" im Video (siehe unten).
Designerin Sabine Karner erklärt: "Jahrelang trug man überhaupt keine Hüte, nun kehrt der Trend, der sich auch bei den AUA-Uniformen niederschlägt, zurück. Ob Karner den "Retro-Touch mit Ursprung in den 50er- und 60er-Jahren" gelungen findet, verrät sie "Heute" im Video (siehe unten).


Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsÖsterreichFlughafen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen