Auch 1 von 3 Fahrlehrern kannte gelbe Linien nicht!

Bild: Sabine Hertel

Dass gelbe Linien am Fahrbahnrand ein Halte- und Parkverbot markieren, ist den wenigsten Autofahrern bekannt. Die Parkstrafen-Flut am Bauernmarkt in der City und eine Umfrage auf heute.at - 88 Prozent haben noch nie von den gelben Linien gehört - sprechen eine klare Sprache.

Dass gelbe Linien am Fahrbahnrand ein Halte- und Parkverbot markieren, ist den wenigsten Autofahrern bekannt. Die in der City und eine Umfrage auf heute.at – 88 Prozent haben noch nie von den gelben Linien gehört – sprechen eine klare Sprache.

Gut, dass langjährige Führerscheinbesitzer nicht mit den Neuerungen der Straßenverkehrsordnung (StVO) vertraut sind – bis sie Strafe zahlen – überrascht nicht. Aber wie schauts bei den Profis aus? "Heute" machte den Test, rief bei drei renommierten Wiener Fahrschulen an.

Tatsächlich: Nur zwei der drei Fahrlehrer wussten, was die Markierungen bedeuten! Wirft man einen Blick in das gängigste Lehrbuch überrascht aber auch das nicht: Mit drei Zeilen und einer Grafik ist der Fall abgehandelt. Ein Fahrlehrer: "Infos an alle Autofahrer über Gesetzesänderungen würden sicher nicht schaden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen