Auch Linz prüft jetzt die Countdown-Ampeln

Wiens erste Countdown-Ampel leuchtet jetzt in der Donaustadt.
Wiens erste Countdown-Ampel leuchtet jetzt in der Donaustadt.Denise Auer
In Wien läuft gerade ein Pilotprojekt mit einer so genannten Countdown-Ampel. Und auch in Linz könnte die schon bald getestet werden.

Im Wiener Bezirk Donaustadt wird gerade eine ganz besondere Ampel getestet. Auf ihr ist ein Countdown zu sehen. Und so funktioniert die Ampel:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Ampel zeigt in der Mitte – also dort, wo das gelbe Ampellicht ist – die verbleibende Wartezeit in Sekunden an. Der Countdown startet neun Sekunden vor Grünbeginn und zählt bis zur Sekunde drei herunter. Dann folgt, wie üblich, Rot-Gelb für zwei Sekunden, anschließend springt die Ampel auf Grün.

Durch die Ampeln soll die Aufmerksamkeit der Autofahrer erhöht werden. Dadurch kommt es zu schnelleren Reaktionszeiten und das wiederum verkürzt die Wartedauer an Kreuzungen und man spart sich damit Zeit und Sprit – und in weiterer Folge schont man auch die Umwelt.

Und schon bald könnte eine solche Ampel auch in Linz installiert werden, wie eine Nachfrage von "Heute" beim zuständigen Vize-Bürgermeister und Verkehrsreferenten Bernhard Baier (ÖVP) zeigt.

"Wir prüfen gerade, wie und vor allem wo wir eine solche Ampel im Stadtgebiet von Linz testen können", sagt Baier. Mit dem Pilot-Versuch in Wien hat dieses Vorhaben in Linz übrigens nichts zu tun.

"Die Anregung, eine solche Ampel auch in Linz zu installieren, ist aus der Bevölkerung gekommen. Wir werden uns jetzt intensiv mit dem Thema auseinandersetzen", so Baier.

Nav-Account gs Time| Akt:
LinzVerkehrUmweltschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen