Auch Metallica hadern mit dem Älterwerden

Kurz vor der Veröffentlichung des neuen Albums "Hardwired...To Self-Destruct" haben sich Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich und Sänger James Hetfield über die Schwierigkeiten geäußert, die das zunehmende Alter für ein Leben in einer Band mit sich bringen.
Kurz vor der Veröffentlichung des neuen Albums "Hardwired...To Self-Destruct" haben sich Metallica-Schlagzeuger über die Schwierigkeiten geäußert, die das zunehmende Alter für ein Leben in einer Band mit sich bringen.

"Wenn du älter bist, ist es schwieriger Teil eines Kollektivs zu sein", erklärte der dänisch-stämmige Bandkopf dem "Q"-Magazin. "Wenn man 22 ist, trägt man die gleichen Klamotten, trinkt das gleiche Bier, macht die gleichen verrückten Sachen. Aber dann ist man plötzlich in seinen 30er oder 40ern und alles hat sich verändert".

"Diese Jungs kennen meine Geschichte und ich kenne ihre. Wir lieben einander und hassen einander. Aber wir sind Brüder", so Frontmann James Hetfield über die Beziehung zu seinen Kollegen. Die Jahre gehen aber auch an den Fans nicht spurlos vorüber. "Sie wollen dich in einem Glaskasten halten. Aber wir umarmen das Alter, lassen das Haar grau werden, behalten Kopf und Geist zusammen", fasst der 53-jährige Superstar zusammen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen