Auch Neckermann Reisen und Öger Tours sind pleite

Mit der Insolvenz des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook sind auch zahlreiche Tochterunternehmen pleite, so etwa Neckermann Reisen und Öger Tours.
Thomas Cook, der älteste und zweitgrößte Reiseveranstalter der Welt, ist insolvent. Der britische Konzern hat in der Nacht auf Montag seinen Betrieb komplett eingestellt. 600.000 Touristen sind damit weltweit gestrandet.

Neben dem Mutterkonzern sind mit der Insolvenz auch die Tochterunternehmen in die Pleite geschlittert. Betroffen sind unter anderem die Fluglinie Condor. Diese erklärte zunächst, dass die aktuellen Flüge vorerst weiter stattfinden.



(Video: Das müssen Urlauber jetzt wissen)

Hast du eine Reise bei Thomas Cook gebucht?

Alles, was du jetzt wissen musst, findest du hier!
Am Montagvormittag teilte das Unternehmen allerdings mit, dass man aus rechtlichen Gründen Urlauber, die mit Thomas-Cook-Veranstaltern gebucht haben, nicht mehr an ihr Reiseziel bringen dürfe. "Wir dürfen Sie daher für Ihren Flug nicht annehmen, was uns außerordentlich leid tut", teilte Condor am Montag mit. Den weiteren Flugbetrieb hält der Ferienflieger aber aufrecht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Auch die deutschen Reiseveranstalter Neckermann Reisen und Bucher Last Minute Reisen sowie das auf Reisen in die Türkei und den Nahen Osten spezialisierte Unternehmen Öger Tours sind von der Insolvenz betroffen.

Die Websites aller dieser Reiseveranstalter zeigen inzwischen nur mehr die Thomas-Cook-Website mit der Benachrichtigung über die Insolvenz.

Österreichische Kunden dieser Reiseveranstalter müssen ihre Ansprüche innerhalb der kommenden acht Wochen beim zuständigen Abwickler in Österreich anmelden.

Bist du von der Thomas-Cook-Pleite betroffen? Sitzt du im Urlaub fest? Melde dich bei uns!



Nav-Account heute.at Time| Akt:
WirtschaftInsolvenz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen