Auch Porto will das Finale der Champions League erben

Die Champions League sucht einen Final-Ort.
Die Champions League sucht einen Final-Ort.Imago Images
In 15 Tagen wird das Finale der Champions League angepfiffen. Allerdings ist noch völlig offen, wo die Partie ausgetragen wird.

Am 26. Mai steigt das Champions-League-Finale zwischen Chelsea und Manchester City. Die Frage ist nur: wo? Planmäßig würde der Hit in Istanbul steigen. Die Türkei wird von der britischen Behörden jedoch als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Reisen von England dorthin sind derzeit nicht erlaubt.

Deshalb wird seit Tagen laut darüber nachgedacht, das Endspiel nach London in Wembley Stadion zu verlegen. Allerdings gibt es auch hier Probleme. Wie die "Times" berichtet, hakt es an den Ausnahmeregelungen von Quarantäne-Pflichten für Offizielle, Medienvertreter und Sponsoren.

Aus diesem Grund ist nun ein weiterer Kandidat im Rennen: Porto. Bereits im Vorjahr wich die UEFA für das Finalturnier der "Königsklasse" dorthin aus. Eine Entscheidung soll bis spätestens Mittwoch fallen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Champions LeagueFC ChelseaManchester City

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen