Auch Schwarzjirg wegen Schwangerschaft beflegelt

Im Dezember erwartet die beliebte TV-Lady ihr erstes Kind – ein Mäderl. Auf Instagram hinterlassen manche jedoch wüste Hass-Kommentare.

Bei Moderatorin Bianca Schwarzjirg läuft's rund. Kugelrund sogar. Im Dezember erwartet die beliebte TV-Lady ihr erstes Kind – ein Mäderl. In "Café Puls" steht sie trotz Babybauch (plus zehn Kilo) noch jeden Morgen ab 5.30 Uhr ihre Frau.

Unlängst veranstaltete "Bibi" mit viel Liebe zum Detail einen "Pink Ribbon Run" in ihrer Wahlheimat Gastein (Sbg.) – trotzdem werden wüste Hassnachrichten an sie adressiert.

"Wann geht Bianca in Karenz? Die wird ja immer hässlicher und fetter, schön langsam nicht mehr anzuschauen" oder "Nicht böse gemeint – aber sieht einfach nicht mehr fernsehgeeignet aus", hämmerten Trolle – übrigens auch weibliche – in die Tasten und stellten es auf die Facebookseite ihrer Sendung "Café Puls".

TV-Moderatorin bleibt cool

Für Schwarzjirg selbst ist das kein Pulsbeschleuniger, im Gegenteil: "Ich lese das gar nicht. Aber wenn Sie mir das erzählen, kann ich eigentlich nur den Kopf darüber schütteln – ist den Leuten so fad, dass sie sich über die Figur einer Schwangeren das Maul zerreißen? Oder sind diese Menschen so traurig und deprimiert – dann habe ich eigentlich sogar Mitleid."

Warum sie auch im achten Monat noch moderiert? Schwarzjirg zu "Heute": "Ich finde, es ist auch ein Zeichen: Ich bin schwanger, aber ich muss mich nicht verstecken." Bis 2.11. ist Schwarzjirg noch on air, dann geht sie in Mutterschutz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichMaria Theresia von ÖsterreichBianca Schwarzjirg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen