Audi-Raser brettert mit 133 km/h durchs Ortsgebiet

Ein Lenker fuhr in Steyr mit 133 km/h in die 50er-Zone. Der Schein ist weg, eine Geldstrafe folgt.
Ein Lenker fuhr in Steyr mit 133 km/h in die 50er-Zone. Der Schein ist weg, eine Geldstrafe folgt.Bild: LPD Oberösterreich
Dieses Foto kommt einem 25-Jährigen aus Schlierbach (OÖ) teuer. Er war mit 133 km/h in einer 50er-Zone in Steyr unterwegs, wurde geblitzt – Führerschein weg.
133 ist normal die Notrufnummer der Polizei, in diesem Fall bedeutete die Zahl 133 allerdings etwas ganz anderes.

Im konkreten Fall raste in Steyr nämlich der Auto-Fahrer in seinem 340-PS-Gefährt mit 133 km/h ins Radar – stadteinwärts. Erlaubt waren dort allerdings nur 50 km/h.

Kurios: Nachdem der 25-jährige Schlierbacher (Bez. Kirchdorf) gegen 15.30 Uhr von der mobilen Radaranlage (von der Polizei in zivil) geblitzt worden war, dreht er um und kam zurück.

Die Polizei postete das Foto auf Facebook:

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Dort konnte er dann mit den Beamten nicht nur sein "Erinnerungsfoto" begutachten, sondern auch gleich den Führerschein abgeben. Eine saftige Geldstrafe wird noch folgen.



(gs)

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteyrNewsOberösterreichPolizeiRaser

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren