S5: So sieht eine perfekte Rettungsgasse aus

Während die Einsatzkräfte sich immer wieder über misslungene Rettungsgassen ärgern müssen, gab es für die Autofahrer auf der S5 jetzt dickes Lob.

Keine Rettungsgasse, Gaffer und unnötige Zeitverluste: Die Einsatzkräfte haben es nicht immer leicht auf Österreichs Straßen. Immer wieder werden Menschenleben durch rücksichtsloses Fahrverhalten gefährdet.

Anders sah das allerdings zuletzt auf der Stockerauer Schnellstraße (S5) aus – im sehr positiven Sinne. Auf der einer Autobahn gleichgestellten Schnellstraße funktioniert die Rettungsgasse so gut, dass sich die Grafenwörther Feuerwehr sogar bei den Autofahrern für ihr vorbildliches Verhalten bedankte.

Feuerwehr bedankt sich

Bei einem Unfall am Mittwochmorgen funktionierte die Rettungsgasse so perfekt, dass der Beifahrer im Rettungsauto sogar die Handy-Kamera zückte um mitzufilmen. In Rekordzeit schafften es die Florianis zur Unfallstelle bei Grafenwörth (Bez. Tulln). "Ein DICKES FETTES DANKE an die vielen disziplinierten Autofahrer für die perfekte Rettungsgasse heute an der S5. Unsere Arbeit wurde dadurch erheblich erleichert!", schrieb die Feuerwehr zum Video.

Dasselbe Bild bot sich auch der Feuerwehr Utzenlaa am Montagabend auf der S5. Bei einem Unfall mit fünf Autos wurde eine Frau verletzt ("Heute" berichtete). Auch hier funktionierte die Rettungsgasse so perfekt, dass die Florianis es in ihrem Einsatzbericht lobend erwähnten. (min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen