Auf Fahrer eingeschlagen: Vater ging jetzt zur Polizei

Der Vater eines Kleinkinds schlug auf einen Lenker ein. Er stellte sich selbst bei der Polizei.
Der Vater eines Kleinkinds schlug auf einen Lenker ein. Er stellte sich selbst bei der Polizei.Bild: iStock
Der Vater eines kleinen Buben attackiert einen Lenker (65), flüchtete danach. Mittlerweile stellte sich der Beschuldigte (35) bei der Polizei.

Der Vorfall ereignete sich wie berichtet im Ortsgebiet von Neuhofen/Krems.

Der etwa eineinhalb-jährige Bub des Beschuldigten war auf die Straße gelaufen und der Pensionist (65), der im Schrittempo unterwegs war, konnte noch rechtzeitig bremsen.

Trotzdem rastete der Vater des Kindes völlig aus. Er stürmte auf das Auto zu, riss die Türe auf und schlug auf den Lenker ein. Danach verschwand er. Das Opfer erstattete Anzeige.

Am selben Abend dürfte den Vater aber doch das schlechte Gewissen gepackt haben. Denn der 33-Jährige aus Niederösterreich stellte sich selbst bei der Polizei.

Er gab an, von dem Pensionisten angegriffen worden zu sein, als er sich in das Innere des Wagens beugte. Ansonsten habe er die Situation ähnlich wie der Pensionist geschildert. Es folgen Anzeigen wegen Körperverletzungen.



(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Linz-LandGood NewsOberösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen