Warum tanken in Italien richtig ins Geld geht

(Symbolbild) Auf italienischen Autobahnen ist der Sprit sehr teuer
(Symbolbild) Auf italienischen Autobahnen ist der Sprit sehr teuerBild: Kein Anbieter/picturedesk.com
Auf italienischen Autobahnen ist der Spritpreis derzeit deutlich über die Zwei-Euro-Grenze geklettert. Besonders in der Urlaubszeit sollte man daher achtgeben.
Die italienischen Autofahrer sind derzeit nicht zu beneiden. Wie italienische Medien berichten, hat der Spritpreis auf Autobahn-Tankstellen die Zwei-Euro-Grenze geknackt.

In Österreich ist man davon zum Glück noch deutlich entfernt. "Die Höchstpreise in Österreich liegen derzeit im Bereich von ca. 1,60 Euro – darauf müssen sich die Österreicher derzeit einstellen", sagt ARBÖ-Sprecher Sebastian Obrecht gegenüber "Heute.at". In Italien seien die Spritpreise allerdings generell höher als hierzulande.

Hoher Rohölpreis wirkt sich aus

Auch ÖAMTC-Expertin Nikola Junick pflichtet dem bei: "In Italien sind die Steuern, etwa die Mineralölsteuer und die Umsatzsteuer, deutlich höher." Dadurch ergeben sich auch die Preisunterschiede.

Vor kurzem sei zudem der Rohölpreis angestiegen, was sich auf die Spritpreise auswirke, so Obrecht. Weitere Steigerungen seien allerdings nicht wahrscheinlich, obwohl es zu Ferienbeginn immer gewisse Preissteigerungen gebe. Höher als auf den derzeitigen Stand werde der Spritpreis seiner Voraussicht nach nicht steigen. "Vor einem Spritpreis um die zwei Euro müssen sich die Österreicher derzeit nicht fürchten", so beide Experten.

CommentCreated with Sketch.13 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Vor Italien-Urlaub in Österreich tanken

Wer im Sommer Urlaub in Italien plane, solle unbedingt vorher noch auf österreichischem Gebiet volltanken, empfehlen beide Experten. In grenznahen Gebieten, etwa auf der Brennerautobahn könne es sein, dass die hohen Treibstoffpreise in gewissem Maße auf Österreich "überschwappen", so Obrecht.

Grundsätzlich zahle es sich aus, Preise zu vergleichen. Die ÖAMTC-Expertin empfiehlt vor allem zum Wochenende hin vormittags zu tanken. "Am besten kurz vor 12 Uhr mittags", denn zum Mittag können Tankstellen ihre Preise anpassen, so Junick.

(hos)

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienWeltReisen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema