Auf jeden Auswärtsfan wartet ein Polizist

Bild: Andreas Krenn

Zwei Wochen nach dem Krawall- Derby zwischen dem LASK und Blau Weiß ist die Polizei erneut in Alarmbereitschaft. Der Grund: Mit der Partie zwischen den Schwarz-Weißen und Innsbruck (Freitag, 20.30 Uhr) steigt das nächste Risikomatch im Waldstadion Pasching.

Zwei Wochen nach dem Krawall- Derby zwischen dem ist die Polizei erneut in Alarmbereitschaft. Der Grund: Mit der Partie zwischen den Schwarz-Weißen und Innsbruck (Freitag, 20.30 Uhr) steigt das nächste Risikomatch im Waldstadion Pasching.

Bei 100 erwarteten Auswärtsfans werden ebenso viele Polizisten im Einsatz sein: Auf jeden Innsbruck-Anhänger kommt somit ein Beamter. "Im Vorfeld wurde nichts angekündigt. Aber wir haben alle nötigen Vorkehrungen getroffen", so Einsatzleiter Johannes Prager. Das Stadion wurde "aufgerüstet": Zwischen den Fanlagern befindet sich nun ein Sichtschutz, die Türschlösser in der Pufferzone wurden ausgetauscht.

Die Polizisten können nun durch den Spielertunnel rascher eingreifen. Auch ein "Tränengas-Sauger" soll im Auswärtsblock bereitstehen. Einziger Nachteil: Die Innsbrucker kommen mit dem Zug, müssen also zum Stadion eskortiert werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen