"Auf keinen Fall": Reynolds will keine eigene Straße

Hollywood-Star Ryan Reynolds verzichtet gerne auf eine eigene Straße: "Damit hätten meine Brüder viel zu viel Spaß."
Hollywood-Star Ryan Reynolds verzichtet gerne auf eine eigene Straße: "Damit hätten meine Brüder viel zu viel Spaß."Photo Press Service
In Vancouver soll eine Straße nach dem wohltätigen Hollywood-Star benannt werden. Ryan Reynolds hält davon allerdings ziemlich wenig.

In seiner Heimat Kanada soll "Deadpool"-Star Ryan Reynolds (44) eine besondere Ehre zuteil werden. Ein Radiosender fordert in einer Petition, dass in der Stadt Vancouver eine Straße nach dem Hollywood-Schauspieler benannt wird. Reynolds ist für sein soziales Engagement bekannt, wofür man ihm dieses Denkmal setzen möchte.

"Deadpool"-Star lehnt Ehrung ab

Online sollen zunächst mindestens 5.000 digitale Unterschriften gesammelt werden, mittlerweile folgten bereits über 3.600 Fans dem Aufruf. Doch der beliebte Darsteller hält ziemlich wenig von der Idee, dass künftig Fahrzeuge über eine nach ihm benannte Strecke brettern. Auf Twitter erklärte er nun seine Bedenken - und das, wie gewohnt, durchaus augenzwinkernd.

Reynolds will keine Verkehrsprobleme

"Sehr freundlich, aber auf gar keinen Fall", winkt Reynolds in seinem Tweet dankend ab, will aber nicht mit Verkehrsproblemen in Verbindung gebracht werden. "Wenn der Verkehr nervt, heißt es dann: Ryan Reynolds ist ein einziges Chaos oder: Ryan Reynolds ist wirklich dicht". Laut ihm wäre das ein gefundenes Fressen für seine Brüder, die ihn damit vermutlich aufziehen würden. Diesen Spaß will er ihnen auf keinen Fall gönnen.

Der Radiosender, der die Forderung ins Leben gerufen hat, zeigt sich von Reynolds Veto aber wenig beeindruckt. Für die Fans ist klar, dass es "an der Zeit ist", ihrem Star auf diese Weise zu ehren und lassen die online-Petition nach wie vor laufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ryan Reynolds

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen