Aufregung um Wohnbau-Pläne am Shell-Sportplatz

Der verkaufte Sportplatz in Floridsdorf
Der verkaufte Sportplatz in FloridsdorfBild: WIFF
Der Öl-Konzern Shell hat seinen Betriebssportvereinsplatz in der Steinheilgasse in Floridsdorf verkauft. Was der neue Besitzer, das Österreichische Siedlungswerk, damit vorhat, ist unklar.
Der Öl-Multi Shell hat den Sportplatz seines Betriebssportvereins in der Steinheilgasse 4 (Floridsdorf) an das Österreichische Siedlungswerk (ÖSW) verkauft. Was das ÖSW mit dem Areal plant, ist derzeit noch unklar.

Der Bezirkspolitiker Hans Jörg Schimanek (WIFF) befürchtet, dass "diese Grünoase mit herrlichem Baumbestand und weiten Wiesenflächen" mit Wohnungen bebaut wird. Aus dem Büro der zuständigen Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) heißt es, dass das Gelände als Sportgebiet gewidmet ist. 35 Prozent der Fläche können entsprechend verbaut werden – also mit Sportanlagen. In Stein gemeißelt ist das allerdings nicht, der Gemeinderat könnte das Areal zu Bauland umwidmen. Immerhin: Ein derartiger Antrag liege derzeit nicht vor.

Auf die Anfrage von "Heute" hat der Bauträger bisher nicht reagiert.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages

(kla)

Nav-AccountCreated with Sketch. kla TimeCreated with Sketch.| Akt:
FloridsdorfNewsWienSportShell

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema