Augen auf in Wallern! Ein Stachelschwein ist ausgebüxt

Aus dem Steppentierpark in Pamhagen (Burgenland) ist ein Stachelschwein ausgebüxt.
Aus dem Steppentierpark in Pamhagen (Burgenland) ist ein Stachelschwein ausgebüxt.(Symbolfoto) Getty Images/iStockphoto
Aus dem Steppentierpark Pamhagen ist vor einigen Wochen ein Stachelschwein entlaufen. Der Zoo bittet um Mithilfe der Bevölkerung bei einer Sichtung.

Das namenlose Stachelschwein wird wohl nach einer - hoffentlich - erfolgreichen Einfangaktion jetzt endlich einen Namen bekommen: Houdini! Das Nagetier ist vor einigen Wochen einfach aus dem Steppentierpark in Pamhagen ausgebüxt und seither wohl auf Freiersfüßen. Es gab zwar einige Sichtungen in Wallern, jedoch schaffte man es bislang nicht, das gewitzte Tier einzufangen.

Bitte keine Einfang-Versuche

Laut dem Tierpark-Chef, Johann Acs, sollte man auch als Laie nicht versuchen, das Schweinchen in die Ecke zu drängen, da es durchaus wehrhaft sein kann und doch eine stattliche Körperlänge von einem Meter aufweist. Bei einer Sichtung des größten Nagetiers der Welt einfach den Tierpark sofort unter: 02174 2489 verständigen und wenn möglich mit sicherem Abstand in der Nähe bleiben und die Richtung beobachten, die es einschlägt.

In jedem Falle sollte man von "Streichelversuchen" absehen, denn man kann das pfiffige Stachelschwein nur mit einem Kecher fangen und die Gefahr steckt definitiv im Namen. 

Vorsicht mit Hunden!

Hunde an die Leine! Mit einem Stachelschwein sollte sich dein Vierbeiner nämlich besser nicht anlegen. Die schmerzhaften Stacheln gleichen winzigen Angelhaken, weshalb das Entfernen auch besonders schmerzhaft und schwierig ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
PamhagenZooStadt- und WildtiereWallern im BurgenlandBurgenlandÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen