Augenzeugen: Hund in SCS "absichtlich tot getreten"

Bild: Fotolia
Zu einem furchtbaren Vorfall ist es am Freitagnachmittag im Einkaufszentrum SCS in Vösendorf gekommen. Ein kleiner Hund wurde von einem SCS-Besucher erdrückt. Ob Absicht oder Unfall, sollen nun Ermittlungen klären. Mehrere Augenzeugen meldeten sich gegenüber "heute.at" zu Wort und klagen an: "Es war Absicht!"
Zu einem furchtbaren Vorfall ist es am Freitagnachmittag im Einkaufszentrum SCS in Vösendorf gekommen. . Ob Absicht oder Unfall, sollen nun Ermittlungen klären. Mehrere Augenzeugen meldeten sich gegenüber "heute.at" zu Wort und klagen an: "Es war Absicht!"

Eine Familie war mit ihrem kleinen Hund am Freitagnachmittag in der SCS unterwegs, als ein Mann - je nach Version - entweder aus Versehen auf den Hund stürzte und ihn erdrückte oder ihn absichtlich trat, so dass er starb. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Die Auswertung der Überwachungskameras soll klären, was genau vorgefallen ist.

"Die Aufnahmen wurden noch nicht gesichtet, das wird wahrscheinlich erst nach dem Wochenende passieren", so ein Polizeisprecher zu "heute.at". Dann werde entschieden, ob der Mann wegen Tierquälerei angezeigt wird.

Während sich die Augenzeugen und Leserreporter am Freitag noch uneins waren, ob es sich um Absicht handelte, meldeten sich am Samstag mehrere Zeugen bei "heute.at" und erklärten: "Das war volle Absicht." Laut ihren Berichten habe der Mann mehrmals absichtlich auf den Hund der Familie eingetreten.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: