Ausflug am Wochenende kostet 6 Biker den Schein

Die "Kalte Kuchl" ist bei Bikern beliebt.
Die "Kalte Kuchl" ist bei Bikern beliebt.Bild: Kein Anbieter/Wikipedia/Andreas Stiasny [CC BY-SA 3.0]
Nach einer Schwerpunktaktion der Polizei am Wochenende in der "Kalten Kuchl" verlieren sechs Motorradfahrer ihren Führerschein.
Das schöne Wochenende nutzten zahlreiche Motorradfahrer für eine Ausfahrt mit ihrem Bike. Wie jedes Jahr besonders beliebt: Die kurvigen und naturbelassenen Straßen in der "Kalten Kuchl". Dass von den hunderten Motorradfahrern dort auch der eine oder andere ein bisschen fester am Gas dreht, war allerdings auch der Polizei bewusst. Die führte eine Schwerpunktaktion durch.

Dabei stellten die Polizisten der Inspektion St. Veit (Bez. Lilienfeld) 35 Organmandate aus und erstatteten 166 Anzeigen wegen Übertretungen im Geschwindigkeitsbereich. Bei den Anzeigen kam es zu vier Führerscheinabnahmen, wobei die höchste gemessene Geschwindigkeit 150 km/h betrug, bei erlaubten 70 km/h. Auf den Verfolgerrängen landeten Biker mit 136, 134 und 129 km/h.

Ebenfalls im Bereich der Kalten Kuchl kontrollierten die

CommentCreated with Sketch.22 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Beamten der Polizeiinspektion Pernitz (Bez. Wr. Neustadt-Land) am Sonntag. Dabei konnten die Polizisten bei Gutenstein zwei 33-jährige Motorradfahrer aus dem Bezirk Bruck an der Leitha mit einer Geschwindigkeit von 137 km/h anstatt der erlaubten 70 km/h mittels Laserpistole messen, aber nicht anhalten. Die Lenker werden der Bezirkshauptmannschaft Wr. Neustadt angezeigt, ein Führerscheinentzugsverfahren wurde eingeleitet. (min)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
PernitzNewsNiederösterreichPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema