Ausgebuht – Sextherapeutin bei "Stöckl" im ORF

Sexualtherapeutin Gerti Senger
Sexualtherapeutin Gerti SengerORF screenshot
Diesmal plauderte Barbara Stöckl mit Gerti Senger in ihrer Sendung. Die 79-Jährige erzählte von ihren Erfahrungen als Sexualtherapeutin.

In der vergangenen Ausgabe des ORF-Nighttalks "Stöckl" nahm unter anderem Sexualtherapeutin Gerti Senger bei dem Tisch von Barbara Stöckl Platz. 

Gerti Senger wurde ausgebuht

Die 79-Jährige ist eine der bekanntesten Beziehungs- und Sexualtherapeutinnen in Österreich. In der ORF-Show blickt sie auf ihre ersten Erfahrungen als Sexualtherapeutin in Österreich zurück. Und das waren keine einfachen Zeiten. Über Geschlechtsverkehr im öffentlichen Fernsehen zu sprechen, war damals ein absolutes Tabu.  "Ich wundere mich bis heute, dass ich mich das damals getraut habe. Ich kann mich erinnern, ich bin ausgebuht worden", offenbart Senger.

"Ich war ja nicht obszön"

Das sei ihr in Österreich, zum Beispiel in Linz passiert: "Ich bin irgendwo reingekommen und die Leute haben 'Buuuh' geschrien. Das Thema war damals: Die Frau und ihre Libido." Heute ist Senger stolz, dass sie sich das damals getraut hat: "Heute ist das so lachhaft. Ich war ja nicht obszön. Ich habe ja nur darüber geredet."

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Barbara StöcklORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen