Ausgebüxte Luchse: Mutter "Cleo" wurde eingefangen

Ein Foto von einer der zahlreichen Sichtungen des Duos.
Ein Foto von einer der zahlreichen Sichtungen des Duos.Bild: Leserreporter
Einer der beiden Luchse, die Ende Juli aus dem Naturpark Buchenberg ausrissen, wurde jetzt eingefangen und in den Tierpark gebracht.

Viele Wochen nachdem die beiden Luchse "Simba" und "Cleo" aus dem Naturpark Buchenberg bei Waidhofen an der Ybbs ausbüxten, konnte jetzt einer der beiden eingefangen werden.

Die Stadt Waidhofen/Ybbs gab am Sonntag bekannt: "Das Muttertier Cleo wurde gestern gefangen, ist wohlauf und bereits in einem Tierpark untergebracht! Die Suche nach dem Jungtier läuft weiter."

Vorsicht, Simba!

Wie berichtet war der Berg, nach dem die Tiere entkommen waren, zum Sperrgebiet erklärt worden. Seither wurden die beiden Luchse immer wieder in der Umgebung gesichtet.

Es kamen Diskussionen bezüglich des Umgangs und der Gefahr, die von den Wildtieren ausgeht, auf. Die Luchse rissen nachweislich mehrere Rehe und könnten vor allem für die Hunde von Wanderern gefährlich sein.

Zu einer Attacke auf Menschen kam es nie. Solange "Simba", der mittlerweile weit größer ist als noch bei seiner Flucht, in dem Gebiet herumstreift, ist weiter Vorsicht geboten. (min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Waidhofen an der YbbsGood NewsNiederösterreichTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen