Ausgebüxter Zuchtstier rammte Pkw

Ein durchgebrannter Stier hat in Maishofen (Pinzgau) am Mittwochabend einen Verkehrsunfall verursacht. Das etwa 500 Kilo schwere Tier ist Mittwochabend bei der Versteigerungshalle entkommen und in ein Auto gelaufen. Menschen wurden nicht verletzt, der Stier leicht.

446 Zuchtrinder wurden ab Donnerstag Früh für die Versteigerung am Donnerstag für die Versteigerung in Maishofen angemeldet. Mittwochabend gegen 18 Uhr ist der etwa 500 Kilo schwere Stier eines Bauern aus Großarl seinem Besitzer entkommen und lief in Richtung Ortsmitte, dann weiter zur B 311, zur Pinzgauer Straße.

Bei der Pinzgauer Molkerei wollte der Stier die Straße überqueren und prallte dann frontal gegen das Auto eines Pongauers. Das Auto wurde beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt. Der Stier erlitt leichte Verletzungen und lief weiter.

Ein herbeigerufener Tierarzt setzte den Entlaufenen schließlich mit einem Betäubungsgewehr außer Gefecht. Die Freiwillige Feuerwehr Maishofen half dem Landwirt, den Stier in ein Fahrzeug zu verladen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen