Ausgerechnet: IS-Hetzer in Jugend-Häf'n gesteckt

Bild: Daniel Schaler

Radikalisierungs-Alarm in der Justizanstalt Gerasdorf (Neunkirchen): Ein Tunesier (16) war im Sommer 2016 wegen des "Terror-Paragraphen" verhaftet worden, kam in die Justizanstalt Wien-Josefstadt.

Radikalisierungs-Alarm in der Justizanstalt Gerasdorf (Neunkirchen): Ein Tunesier (16) war im Sommer 2016 wegen des "Terror-Paragraphen" verhaftet worden, kam in die Justizanstalt Wien-Josefstadt.

Innerhalb der Belegschaft wurde mehrmals vor dem IS-Sympathisanten gewarnt: "Strikte Trennung von Jugendlichen! Rekrutierungs-Gefahr!", so etwa die richterliche Empfehlung. Der Afrikaner wurde zwei Mal verlegt, landete schließlich ausgerechnet in der Jugendanstalt Gerasdorf.

"Unfassbar, der ideale Nährboden für Radikalisierung hinter Gittern", so Nationalrat Christian Lausch (FP) dazu. Die Gerasdorfer Anstaltsleiterin Margitta Neuberger-Essenther: "Der Häftling kam aus Korneuburg, ist erst 16 Jahre – also Jugendvollzug, das ist einfach so. Der Insasse steht aber unter besonderer Beobachtung und ist in einer Einzelzelle. Die Warn-Mails liegen mir nicht vor."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen