Ausländische Auto-Raser bekommen "Info-Letter"

LH-Vize Reinhold Entholzer (SPÖ) begrüßt, dass Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) "nach zahlreichen Handlungsaufforderungen nun endlich die notwendigen Schritte gesetzt hat, um den Austausch von Lenkerdaten über die Landesgrenzen hinaus zu automatisieren".

LH-Vize (SPÖ) begrüßt, dass Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) "nach zahlreichen Handlungsaufforderungen nun endlich die notwendigen Schritte gesetzt hat, um den Austausch von Lenkerdaten über die Landesgrenzen hinaus zu automatisieren".

Hintergrund: Ausländische Raser sollen in Zukunft tatsächlich bestraft werden können! Allerdings bekommen die betreffenden Zulassungsbesitzer nicht, wie wir Österreicher, eine Anonymverfügung, sondern von den Bezirkshauptmannschaften einen sogenannten "Info- Letter". Dann haben sie sechs Wochen Zeit zu zahlen, ehe eine entsprechende Strafverfügung ausgestellt wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen