Auslieferung von Seisenbacher abgelehnt

Peter Seisenbacher ist untergetaucht
Peter Seisenbacher ist untergetauchtBild: GEPA-pictures.com
Das ukrainische Justizministerium hat die Auslieferung des Ex-Sportlers Peter Seisenbacher abgelehnt.
Gleichzeitig habe ihn die Migrationsbehörde aufgefordert, das Land binnen fünf Tage zu verlassen. "Die österreichische Botschaft in Kiew hat uns informiert, dass es eine negative Auslieferungsentscheidung und eine Aufforderung an Herrn Seisenbacher gibt, bis zum 12. Oktober das Land zu verlassen", wird eine Sprecherin des Justizministeriums von mehreren Medien zitiert.

Der Ex-Judo-Trainer und zweifache Olympiasieger Peter Seisenbacher soll mehrere Minderjährige missbraucht haben. Er hatte sich vor einem Gerichtstermin im Dezember des vergangenen Jahres aus Österreich abgesetzt. Erst nach 225 Tagen auf der Flucht konnte Seisenbacher in Kiew aufgespürt und von einem Spezialkommando festgenommen werden. (ek)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
KiewNewsÖsterreichPeter Seisenbacher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen