Ausschreitungen bei Europa-League-Spiel

Donnerstagnacht kam es vor dem Europa-League-Spiel zwischen der Wiener Austria und Malmö FF in Wien zu Auseinandersetzungen. Ein Schwede wurde verletzt, fünf Österreicher festgenommen.

Im Vorfeld des ist es am Donnerstag in einem Lokal in der Inneren Stadt in Wien zu Auseinandersetzungen gekommen. Wie die Polizei am späten Abend mitteilte, wurden fünf Österreicher festgenommen. Ein Schwede wurde leicht verletzt. Laut Polizei brach in dem Lokal ein Streit aus, rund zehn bis 15 Leute waren involviert.

Europa-League-Spiel selbst ruhig

Das von 9.350 Zuschauern besuchte Spiel in der Generali Arena – darunter laut Polizei etwa 350 Fans der Gastmannschaft – verlief demnach ohne nennenswerte Vorfälle. Auch im Anschluss an das Europa-League-Spiel kam es zu keinen Zwischenfällen mehr. "Es war sehr friedlich, wir wollen die Austria-Fans nicht schlecht machen", so ein Polizeisprecher und betonte, dass nur fünf Festnahmen bei fast 10.000 Zuschauern eine gute Leistung waren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen