Austro-Musik-Star spricht über tragischen Todesfall

AVEC spricht im "Heute" -Interview über ihren Song.
AVEC spricht im "Heute" -Interview über ihren Song.Martin Morscher
Der neue Song von AVEC hätte nie veröffentlicht werden sollen. Zu privat und persönlich ist der Stoff. Im "Heute"-Interview sprach sie darüber.

Mit Mitte 20 hat die Singer/Songwriterin AVEC bereits viel erreicht und wird mittlerweile als international relevanter Popact wahrgenommen. Ihre letzten Österreich-Konzerte waren allesamt ausverkauft, international wurde AVEC schon zu einigen großen Festivals eingeladen und als gefragter Support-Act teilte sie sich schon mit Stars wie Sting oder Zucchero die Bühne. Zuletzt machte Corona der geplanten Deutschland-Österreich-Tour einen Strich durch die Rechnung.

"Stand völlig unter Schock"

"I Don't Pray", der neue Song der Oberösterreicherin, handelt vom tragischen Tod ihres geliebten Onkels, der Anfang letzten Jahres im Alter von 42 Jahren aus dem Leben gerissen wurde. Ihrem Onkel war AVEC sehr nahe, erzählt die junge Musikerin im Gespräch mit "Heute" . "Er hat mich von Anfang an unterstützt und schon als ich eine Teenagerin war als einer der Ersten erkannt, dass ich ein musikalisches Talent habe", so die 25-Jährige. Zuerst habe die Diagnose harmlos geklungen, erinnert sich AVEC. "Die ganze Familie war komplett unvorbereitet darauf, dass eine zuerst als harmlos erachtete Krankheit einen schweren Verlauf nehmen würde. Und dann plötzlich hieß es, es besteht kaum Aussicht auf Heilung". AVEC selbst stand völlig unter Schock. Sie beschloss, ihre Emotionen in einen Song zu packen.

Mit dem Song ein "unsterbliches Denkmal setzen"

"Mein Lebensmensch hatte mich verlassen", beschreibt AVEC das Gefühl nach dem Tod ihres Onkels. Bereits auf ihrer ersten äußerst erfolgreichen Single "Granny" gewährte AVEC in dem Song über die Alzheimer-Erkrankung ihrer Großmutter einen völlig unverstellten Zugang zu ihren ganz privaten, dunklen Gefühlen. Sie stellte "I Don't Pray" unmittelbar nach Eintreffen der Todesnachricht ihres Onkels fertig. Veröffentlichen wollte sie das Lied jedoch nicht. Ein Jahr später war AVEC in der Lage, den Song neu zu betrachten. "Ich möchte das Lied nun doch veröffentlichen. Um meinem geliebten Onkel ein unsterbliches Denkmal zu setzen", so AVEC.

"I Don't Pray" zum Kaufen und Streamen

Unter diesem Link.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
MusikOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen