Austro-YouTube-Star: "Zu rauher Ton im Corona-Diskurs"

Bernhard Egger moderiert die Sendung "Auf dem roten Stuhl".
Bernhard Egger moderiert die Sendung "Auf dem roten Stuhl".Facebook
Bernhard Egger ist Moderator des YouTube-Formats "Auf dem roten Stuhl". Auf Facebook kritisiert er den Umgangston vieler bei heiklen Themen.

"Die aktuelle Stimmung macht mir wirklich Sorgen", schreibt der Interviewer, bei dem durchaus hochkarätige Gäste regelmäßig auf dem roten Stuhl Platz nehmen, auf Facebook. "Es ist egal welche Meinung in meinen Interviews auf YouTube geäußert wird, die Gegenstimmen werden besorgniserregend untergriffig. Egal ob mein Gesprächspartner Roland Düringer oder David Schalko heißt", so Egger.

"Streiten, aber dann wieder auf ein Bier gehen"

"Die eine Seite kündigt mir die Freundschaft, weil ich sogenannte Querdenker-Freunde habe, die andere Seite bezeichnet mich als 'Systemwurschtl'.", beschreibt Bernhard Egger die Untergriffe gegen seine Person. "Es geht mir um die generelle Stimmung, die sich gerade entwickelt oder vielleicht erst jetzt, in der aktuellen Situation, in ihrer vollen Tragweite zum Vorschein kommt. Diese seltsame Stimmung macht mir Sorgen.", gibt sich Egger besorgt. Ein positives Beispiel nennt der Moderator aber auch: "Ein mich behandelnder Arzt, der sich meine Gespräche regelmäßig ansieht, bedankt sich immer wieder bei Gelegenheit für die zahlreichen Denkanstöße durch die Interviews". Egger zieht Bilanz: "Eine gegensätzliche Meinung scheint aktuell nur noch als Angriff wahrgenommen zu werden. Ich hoffe, dass die Menschen irgendwann wieder miteinander diskutieren können, vielleicht dann auch mal 'angfressn' sind und streiten, aber danach wieder auf ein Bier gehen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
David SchalkoRoland DüringerLisa Eckhart

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen