Austro-Youtuber reißt bei TV-Sendung Hose im Schritt

Das war für Sascha Huber sehr peinlich.
Das war für Sascha Huber sehr peinlich.ARC/Screenshot
Bei der letzten Folge "Klein gegen Groß" Sascha Huber zu Gast für eine Challenge. Dabei passierte ihm ein kleines Missgeschick.

Der 12-Jährige Felix war überzeugt davon, dass er es mit einem der größten Youtuber Österreichs aufnehmen kann. Die Herausforderung: Wer schafft in 90 Sekunden mehr Liegestütze und Klimmzüge hintereinander. 

Der kleine Triathlet hat sich eine äußerst schwierige Aufgabe gestellt. Denn Sascha Huber ist bekannt dafür, dass er jede Challenge annimmt und diese auch bis zum bitteren Ende durchzieht. Das Kraftpaket hat auf Youtube weit über eine Million Abonnenten und über 200 Millionen Mal wurden seine Trainingsvideos bereits angesehen. 

"Da sind 10.000 Kameras auf mich gerichtet"

Gegen Felix nützte das alles nichts. Da zählte nur die Leistung vor den TV-Kameras. Und offenbar machten diese den Youtuber ziemlich nervös. In einem aktuellen Video verrät er, dass er vor seinem Auftritt nur darauf achtete, nicht die Show-Stiege hinunter zu stürzen. 

Bei der Übung selbst, kam es dann aber zum Missgeschick. Nachdem der 12-Jährige dem Muskelberg eine phänomenale Vorlage mit 12 Wiederholungen lieferte, war Sascha an der Reihe. Die ersten Durchgänge liefen zunächst wie geschmiert. Bei einem Klimmzug war es dann aber soweit: Der Youtuber blieb mit seiner Hose hängen und riss sich seine Hose im Schritt auf. Sascha dazu: "Ich dachte mir, Fuck, da sind jetzt 10.000 Kameras auf mich gerichtet." 

Am Ende konnte der Fitness-Influencer gerade noch so den Sieg holen. Und zwar mit einer Wiederholung mehr als sein kleiner Kontrahent. Fazit des Youtubers: "Ja, bist du deppat!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Kai PflaumeORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen