Austropop-Urgestein "Anzo" Morawitz (56) gestorben

Hans "Anzo" Morawetz prägte vier Jahrzehnte die österreichische Musikszene mit
Hans "Anzo" Morawetz prägte vier Jahrzehnte die österreichische Musikszene mitAndreas Lepsi / picturedesk.com
Austropop-Urgestein Hans "Anzo" Morawitz ist im Alter von 56 Jahren völlig unerwartet verstorben.

“A big man - a big heart - a big voice!”. So beschreibt Hallucination Company-Frontmann "Wickerl" Adam den Sänger, dessen Talent er schon als 15-Jähriger erkannt hatte. Für "Austro Podcastl"-Moderator Andy Zahradnik war er ein "stimmgewaltiges Kraftwerk, bei dem man immer das Gefühl hatte, dass es überhitzt". Am Dienstag ist die Stimme von Hans "Anzo" Morawitz völlig unerwartet für immer erloschen.

Nationale und internationale Erfolge

In seiner 40-jährigen Karriere stand "Anzo" u.a. mit nationalen Größen wie Falco, Wolfgang Ambros oder Hubert von Goisern auf der Bühne. Auch internationale Stars, wie José Feliciano, Dennis Lambert (The Commodores) oder Paul Richard Harris (Peter Gabriel) sicherten sich seine Dienste, die den Musiker über Wien-Frankfurt-London bis nach Los Angeles führten.

Als Mitglied von "Stonehenge" (mit Andy Baum), "Joy" und "Die Männer" schrieb er Austropop-Geschichte. Seit 1998 war er Mitglied der berüchtigten Hallucination Company.

Anzo hat sich in seiner Karriere in so ziemlich allen Musikstilen wie Soul, Funk, Reggae und Rock als First Class Frontman, Studiomusiker und Background Vocalist etabliert und nebenbei auch seine Tätigkeit als Produzent, Bandleader, Vocal-Coach und Synchronstimme verfolgt. Günther "Mo" Mokesch: "Es war nicht nur Vergnügen sondern auch eine große Ehre mit Anzo auf der Bühne zu stehen."

Nach dem Terroranschlag in Wien nahm "Anzo" mit befreundeten Musikern, wie Andy Baum, Bluatschink oder Tini Kainrath den John Lennon-Klassiker "Imagine" auf:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
TodesfallMusikRockWienWolfgang AmbrosHubert von GoisernFalco

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen