Ausweichmanöver mit Fallschirm endete auf Hausdach

Bild: Polizei
Beim Versuch Hochspannungsleitungen auszuweichen ist ein 34-jähriger Tiroler am Dienstag auf einem Hausdach gelandet. Die Feuerwehr rückte mit einer Drehleiter aus und befreite den Mann aus seiner prekären Lage.
 

Der Mann flog kurz nach 10.00 Uhr mit seinem Schirm los, drohte aber aufgrund des starken Windes mit den Stromleitungen zu kollidieren. Bei dem Ausweichmanöver dürfte er die Kontrolle über sein Fluggerät verloren haben und landete schlussendlich auf dem Hausdach.

Die Feuerwehr rückte schließlich mit einer Drehleiter aus und barg den Verunfallten vom Dach. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen