Auto als Rammbock bei Juwelier-Einbruch in Wien

Mit einem Auto durchbrach eine mehrköpfige Bande die Eingangstür eines Juweliers in der Wiener Kärntner Straße. Dabei wurde sie von einem MA48-Mitarbeiter beobachtet.
Mitten in der Nacht, um 3.40 Uhr, schrillten bei der Wiener Polizei die Alarmglocken: Einbruch! Zeitgleich meldete sich ein Bediensteter der MA 48, der durch Zufall Zeuge der Tat wurde.

Wie die Polizei am Montagvormittag mitteilt, hat eine vermutlich vierköpfige Bande mit einem Auto als Rammbock die Eingangstüre eines Juwelier-Geschäfts in der Wiener Kärntner Straße aufgebrochen und Wertgegenstände gestohlen.

Danach flüchteten die Tatverdächtigen mit dem Auto in Richtung Franziskanerplatz, dort verlor sich ihre Spur. Eine Sofortfahndung verlief erfolglos. Die Ermittlungen sind im Gange. Die Höhe des Sachschadens kann bislang noch nicht einmal geschätzt werden.

Einbruch bei Juwelier am Graben
Einbruch bei Juwelier am Graben
(Video: heute.at/Auer) (red)

CommentCreated with Sketch.19 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Innere StadtNewsWienEinbruchFahndungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren