Auto brannte im Tunnel – Lenker lief Helfern entgegen

Dichte Rauchwolken waren schon aus weiter Entfernung zu sehen.
Dichte Rauchwolken waren schon aus weiter Entfernung zu sehen.Matthias Lauber
Sechs Feuerwehren stehen derzeit auf der A8 beim Tunnel Steinhaus im Einsatz. Ein Auto ging in Flammen auf. Der Lenker konnte sich gerade noch retten.

Schon aus weiter Entfernung waren die schwarzen, dichten Rauchwolken zu erkennen. Grund für die massive Rauchentwicklung war ein brennendes Fahrzeug im Autobahntunnel Steinhaus-Taxlberg (OÖ, Bez. Wels-Land).

Der Lenker, ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land, befand sich am Montag gegen 12.15 Uhr auf der Innkreisautobahn (A8) in Fahrtrichtung Suben, als er im Tunnel plötzlich den Rauch aus dem Motorraum seines Wagens bemerkte. Es gelang ihm noch, das Auto in eine Pannenbucht zu lenken und auszusteigen, ehe der Wagen in Flammen aufging.

Er konnte das Auto noch rechtzeitig verlassen. Nachdem es ihm nicht mehr möglich war, das Feuer selbstständig zu löschen, kontaktierte er den Notruf. Beim Eintreffen der Rettungskräfte rannte der Lenker den Helfern bereits entgegen – er flüchtete zu Fuß aus dem Tunnel. Insgesamt standen sechs Feuerwehren vor Ort im Einsatz. Die Innkreisautobahn war in diesem Bereich in beiden Richtungen gesperrt. 

Die genaue Brandursache steht zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht fest. Der Fahrer wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und in weiterer Folge ins Klinikum Wels eingeliefert. Aufgrund des Brandes entstand ein Schaden im Bereich der Tunnelwände sowie an der Tunnelelektrik.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
UnfallBrandAutoFeuerwehrAutobahnSteinhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen