Auto krachte in Leitplanke, Stau im A23-Frühverkehr

Bild: Leserreporterin Katharina Sailer
Ein Verkehrsunfall hat am Donnerstag um 6 Uhr den Frühverkehr auf der Südosttangente (A23) lahmgelegt. Nachdem ein Auto in die Leitschiene gefahren war, kam es auch im nachfolgenden Stau zu einem Auffahrunfall. Viele Pendler saßen kurzzeitig auf der Autobahn fest.


Der Erstunfall ereignete sich beim Knoten Kaisermühlen. Aus bisher unbekannter Ursache verlor ein Lenker die Kontrolle über seinen Wagen und krachte in die Leitplanke der Autobahn. Für den nachfolgenden Verkehr konnte nur eine Fahrspur freigegeben werden, sofort baute sich ein langer Stau auf.

Vollends zum Erliegen kam der Verkehr schließlich, als sich im Stau ein Auffahrunfall mit insgesamt vier Fahrzeugen beim Knoten Prater ereignete. Von dort bis zum Gürtel stand der Verkehr zeitweise komplett still. Auch noch zwei Stunden später ging es zwischen Kaisermühlen und Prater nur zäh voran.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen