Auto landete bei Unfall auf Gleisen der Südbahn

Bild: Einsatzdoku.at

Zu einem gefährlichen Zwischenfall ist es am Samstagfrüh in Ternitz gekommen. Ein Auto kam vor dem Bahnübergang B26 in Ternitz Rohrbach ins Schleudern, er rutschte von der Fahrbahn ab und landete mitten auf den Gleisen der Südbahn.

Unverzüglich wurde in Absprache mit der ÖBB Notrufzentrale die Südbahn gesperrt, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Lenker konnte sich selbstständig und unverletzt aus dem Pkw befreien. Von den Feuerwehren Ternitz Rohrbach und Mahrersdorf wurde der Unfallwagen schnellstens von den Gleisen geborgen, um die Sperre so kurz wie möglich zu halten.

Nach der Freigabe durch den ÖBB Einsatzleiter konnte das Gleis nach rund einer halben Stunde wieder freigegeben werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen