Auto mäht Kutsche nieder - Pony tot

Am Sonntagnachmittag fuhr ein Autolenker, weil er von der Sonne geblendet wurde, im Bezirk Ried auf eine Ponykutsche auf. Eines der beiden Zugtiere wurde dabei getötet. Die Kutsche wurde zerstört, das Auto stark beschädigt.

Nach Tagen voller Nebel und Wolken kam am Sonntag endlich wieder die Sonne zum Vorschein. Während sich ganz Österreich freute, wurde der Sonnenschein einem Pony in Oberösterreich zum Verhängnis.

Ein 48-jähriger Autolenker war in Pramet, im oberösterreichischen Bezirk Ried am Nachmittag unterwegs, als er eine Ponykutsche übersah. Der Lenker krachte in das unmotorisierte Gefährt.

Eines der beiden Ponys starb noch an der Unfallstelle. Auch der Kutscher wurde leicht verletzt, während der Autofahrer den Unfall unbeschadet überstand. Der Aufprall zerstörte die Kutsche. Auch der PKW wurde stark beschädigt, gab die Sicherheitdirektion Oberösterreich bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen