Auto rast in Melbourne in Menschenmenge

Polizeieinsatz im Zentrum von Melbourne: Ein Pkw raste in eine Menschenmenge und erfasste mehrere Personen. Die Polizei hat den Fahrer verhaftet.

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein Auto in Melbourne in eine Menschenmenge gerast.

Der SUV erfasste dabei mehrere Personen, es soll auch bereits Verletzte geben. Die Polizei befindet sich bereits vor Ort und hat die Umgebung großräumig abgesperrt.

Der Fahrer konnte von den Beamten festgenommen werden. Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt ist nicht bekannt. Die Polizei hält sich mit Informationen bedeckt.

Augenzeugen berichten von dramatischen Szenen. "Ich hörte zuerst Schreie, dann flogen überall Menschen durch die Luft", berichtet eine Frau gegenüber dem Radiosender 3AW.

"Wir hörten ein Geräusch und als wir nach links schauten, sahen wir einen weißen SUV, der einfach alle überfahren hat", berichtet die Augenzeugin weiter.

Auf Twitter sind bereits mehrere Videos und Bilder zu dem Vorfall aufgetaucht. Zahlreiche Fußgänger kümmern sich um Menschen, die verletzt am Boden liegen.

Aus Sicherheitsgründen hat die Polizei die Bewohner dazu aufgerufen, den Bereich um die Flinders Street zu meiden. Die Lage ist noch immer äußerst unübersichtlich. Die Hintergründe sind vorerst noch völlig unklar.

Laut örtlichen Medien soll es mindestens 16 Verletzte geben, die nach umgehend in ein Krankenhaus gebracht wurden. Unter den Verletzten soll sich auch ein kleines Kind befindet, das schwere Kopfverletzungen erlitt.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
National Australia BankGood NewsWeltwochePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen